4.00 avg. rating (79% score) - 8 votes

Mein Meister sieh seine Finger aus meinem Anus, langsam und wie in Zeitlupe. Ich kann mir schon denken, was er vorhat.

❤ Hier Teil 1 der Erotikgeschichte lesen und genießen!

Doch weit gefehlt. Er will es bequemer haben und befiehlt mir, Rock, Hose und Slip auszuziehen. Prüfend schaut er mich durch seine goldgeränderte Brille an, während ich die Kleidungsstücke fallenlasse. Jetzt habe ich nur noch die Bluse an. „Los knöpf sie auf, ganz langsam und in Zeitlupe, du kleine verdorbene Schlampe.“

Sein Geschwätz macht mich heiß

… dennoch weiß ich noch immer nicht so recht, woran ich bin. Langsam öffne ich die Knöpfe und meine Brüste lugen heraus. „Ganz schön appetitlich“, murmelt mein Lehrer, fasst die Äpfelchen aber keineswegs an. Stattdessen rollt er sich ein Kondom über seinen erigierten Schwanz. Wow sieht der Ständer geil aus, bis jetzt hatte ich es nur mit den Schwänzen meiner Schulkameraden zu tun. Doch dieser geäderte Männerschwanz, der so erregend wippt, lässt mich tropfnass werden.

Flittchen hat zu gehorchen!

Willig lege ich mich über die Bank und merke seine Eichel an meiner Rosette. Seine schönen Hände umfassen meine Hüften und langsam schiebt er sein Prachtteil in mein kleines enges Loch. Am Anfang schmerzt es höllisch, aber ich versuche, gleichmäßig zu atmen. Bald bekomme ich ein neues, ungeahntes Gefühl. Weihermann stößt bedächtig, langt mit seiner Rechten zu meiner klebrigen Spalte und verwöhnt meine Klit. „Arghhh, wie geil, mach’s mir, zeig‘ was dein Schwanz kann“, ich bin total neben der Spur und mein Lehrer hat alle Mühe, in der richtigen Position zu bleiben. Ich schraube mich entgegen und jetzt ändert er seinen Rhythmus. Fest und ziemlich hart fickt er mich in meinem Arsch. „Ich bestimme, wo’s langgeht, kleines Flittchen.“ Klatschende Geräusche und sein tierisches Stöhnen machen mir klar, dass es bald soweit ist.

Weihermann kommt. Mit Macht entlädt er seine angestaute Lust und klatscht mir dabei kräftig auf den bereits geschundenen Arsch. Erschöpft liege ich über der Bank und merke, wie seine klebrige Flüssigkeit aus meinem geweiteten Loch rinnt. Später will er, das ich dusche, mich wieder manierlich zurechtmache.

Ich merke schon, in welcher Position ich mich befinde. Weihermann lebt total seine Dominanz aus, aber es gefällt mir. Ich dusche mich und betrachte mich dann in dem großen Wandspiegel, der im Bad hängt. Knallrote Striemen zieren meinen kleinen, knackigen Po. Ich ziehe die Arschbacken auseinander, doch mein kleines enges Loch sieht aus wie immer. Unvorstellbar, das der große geäderte Schwanz von Weihermann, darin Platz gefunden hat. Langsam prüfe ich mit einem Finger die Rosette, dringe zaghaft ein. Hmm, fühlt sich richtig gut an. Weshalb für viele Menschen diese Region ein Tabu ist, unbegreiflich.

Mein Lehrer züchtigte meinen nackten Arsch

Kurze Zeit später befinde ich mich wieder im Arbeitszimmer meines Lehrers. Als wäre nichts geschehen steht er am Fenster und nickt mir unbeteiligt zu. Auch ich schweig über die letzte halbe Stunde und zwänge mich wieder in die Schulbank. Meine Bluse ist großzügig geöffnet und Weihermann hat eine geniale Aussicht auf meine kleinen festen Titten. Doch das beeindruckt ihn keineswegs. Emotionslos erklärt er mir neue Aufgaben, lässt mich nachrechnen und der Nachmittag verläuft ohne große Aufregungen. Für das nächste Mal versorgt er mich mit mehreren Seiten aus dem Mathebuch zum Nacharbeiten. Beim Abschied meint er nur noch, diesmal könne ich schon im Voraus Strümpfe und Slip weglassen, Man(n) wisse ja nie.

Als ich eine Woche später komme, ist mein Nachhilfelehrer nicht allein. Eine Frau um die vierzig, mit strengen Gesichtszügen, das Haar hochgesteckt, wird mir vorgestellt. „Heute spielen wir mal nach, wie es beim Abitur abläuft. Das ist Frau Schwarz, eine Kollegin, die dir auch Fragen stellen wird. Nun, unbedingt sympathisch ist mir die Alte nicht, doch die Aussicht, dass heute nachmittag noch etwas Prickelndes vorfallen wird, zerstreut meine Bedenken. Und tatsächlich, auch diese gestrenge „Lehrerin“, hat noch anderes in ihrem intellektuellen Kopf, als Unterricht.
Denn auch heute habe ich wieder einige Hausaufgaben vergessen, auch heute gerate ich bei meinen Ausführungen ins Stottern. Und diesmal übernimmt Frau Schwarz Weihermanns Part der Bestrafung, während er in der Ecke steht und seinen strammen Schwanz wichst.

Der Rohstock zischt und saust auf meinen wunden Popo und mein Lehrer stöhnt und windet sich vor Lust. „Du undankbares Biest, hast nur Flausen in deinem Kopf“, Frau Schwarz ist ziemlich außer sich. „Gemeinsam werden wir dir schon beibringen, wie du die Abiprüfung bestehen kannst.“ Hm, da habe ich zwar mittlerweile meine Zweifel, doch in Neuland Sex werde ich sicherlich einiges dazu lernen. Weihermann hat abgespritzt und steht mit würzig riechendem Schwanz vor mir. „Leck ihn richtig sauber, so, dass kein Tröpfchen mehrzusehen ist.“ Frau Schwaz zwingt mich auf die Knie und ich nehme den pulsierenden Riemen meines Lehrers in den Mund. Langsam lecke ich über die große rote Eichel, nehme Spermareste auf, schlucke. „Reib ihn“, befiehlt jetzt Frau Schwarz.

Lust auf mehr BDSM Erotikgeschichten?

Ich reibe und fingere zwischen Vorhaut und Hoden, züngele seine Eichel und langsam wächst der Prügel wieder zu einer stattlichen Größe und füllt meinen Mund aus. Die Schwarz ist jetzt direkt hinter mir und schiebt meinen Kopf noch näher an das stattliche Teil. „Mal sehen, ob du dich beim Blasen besser anstellst als in der Mathematik.“ Jetzt ziehe ich alle Register, knete lutsche und sauge und damit auch ich richtig heiß werde, beginnt Frau Schwarz, meine Bluse zu öffnen. Zärtlich streichelt sie mir meine kleinen Titten, bis die himbeerfarbenen Nippel sich kräuseln. Dann übernimmt sie meine Pussy, die blank und saftig vor ihr liegt. Züngelt sie erfahren und mit Hingabe, sodass ich bald das prickelnde Gefühl genießen kann. Es dauert schon einige Zeit, doch dank meiner absoluten Hingabe ist Weihermanns Schwanz bald wieder spritzbereit. Tief in meinem Rachen, bewegt sich sein bestes Stück und giert nach absoluter Erlösung. Boah, noch nie habe ich ein Glied so lange mit dem Mund verwöhnt, ich bin richtig stolz auf mich, dass mein Lehrer dadurch so auf Hochtouren kommt. Jetzt brüllt er laut und spritzt ab, ich schlucke die würzige Sahne und wundere mich, dass sich schon wieder so viel angesammelt hat.

Immer neue Sexpraktiken

Im Laufe des Sommers komme ich noch in den Genuss weiterer Spielchen und Praktiken. Weihermann und seine Gespielin lassen sich immer etwas Neues einfallen. Doch bei allen erotischen Eskapaden kommt auch die Mathematik nicht zu kurz. Letztlich war ich fürs Abi bestens vorbereitet.

4.00 avg. rating (79% score) - 8 votes

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Previous Story

Es bleibt in der Nachbarschaft

Next Story

Mein Vater als Cuckold

Latest from Anal-Oral

Carina´s Arschloch

Es war eine heiße Nacht gewesen und der Morgen war endlich gekommen. Frank hörte den Vögeln

Sperma im Mund

Er wusste nie genau, wann es passieren würde.  Es gab nie eine Warnung oder eine Vorahnung. 

Willst Du mein Sperma?

Bastian hatte sich gerade wieder mit mir vergnügt, nicht dass ich mich beschwert hätte. Ich stützte